Mordprozess Höngg: Staatsanwaltschaft fordert 20 Jahre

Der Mann, der vor zwei Jahren seine Tochter mit einer Axt erschlagen hat, soll laut Anklage mit 20 Jahren Freiheitsentzug bestraft worden. Der Staatsanwaltschaft forderte einen Schuldspruch wegen Mordes und vorsätzlicher Tötung.

Weitere Themen:

  • Adrian Fetscherin verlässt Eishockey-Klub Kloten Flyers
  • Weitere Anklage im BVK-Skandal
  • Massnahmen gegen Lärm und Dreck in SH-Altstadt

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Peter Fritsche