Nach Wasserrohrbruch: Betroffene beklagen sich über Stadt Zürich

In einem offenen Brief beklagen sich die Bewohner einer von einem Wasserrohrbruch ruinierten Liegenschaft in Zürich über die fehlende Hilfe der Stadt. Sie werfen den Behörden völlige Ignoranz und Untätigkeit vor. Die Stadt will am Mittwochvormittag Stellung nehmen.

Am 28. März barst eine 119 Jahre alte Wasserleitung an der Üetlibergstrasse in Zürich.
Bildlegende: Am 28. März barst eine 119 Jahre alte Wasserleitung an der Üetlibergstrasse in Zürich. Keystone

Weitere Themen:

  • Doris Fiala verzichtet auf eine Kandidatur als Zürcher Stadträtin
  • Küsnacht räumt 250 Tonnen Felsbrocken aus dem Tobel
  • Neues Kino für anspruchsvolle Filmliebhaber: Winterthur soll ein Arthouse bekommen.

Moderation: Fanny Kerstein