Neue Strukturen in der Rebbauberatung

Die Kantone Schaffhausen, Thurgau und Zürich bieten ihre Beratungen im Rebbau ab dem neuen Jahr unter einem Dach an. Eine gemeinsame Fachstelle soll die Beratung der Winzerinnen und Winzer noch wirkungsvoller machen. Denn diese stehen vor neuen Herausforderungen wie zum Beispiel neuen Schädlingen.

Eine grosse Rebbauanlage im Kanton Thurgau
Bildlegende: Schaffhausen, Thurgau und Zürich spannen beim Rebbau zusammen. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Der Kanton Zürich stellt mit Finanzminister Ueli Maurer im nächsten Jahr den Bundespräsidenten.
  • Die Stadt Dietikon verzichtet auf den Bau einer neuen Asylunterkunft.
  • Die Postfiliale in Uetikon am See wird noch nicht geschlossen, erhält aber kürzere Öffnungszeiten.

Moderation: Nadine Markwalder, Redaktion: Dominik Steiner