Neues Label für saubere Beizen

Die Zürcher Gastroverbände zeichnen Restaurants und Betriebe mit vorbildlicher Hygiene mit einem neuen Label aus. Statt «Grüselbeizen» auf eine schwarze Liste zu setzen, wählt man in Zürich den umgekehrten Weg. Das Label ist freiwillig.

Weitere Themen:

  • Stadt Winterthur will veralteten Wohnungsbestand erneuern.
  • Alkoholtestkäufe in Uster und Greifensee

Moderation: Roger Steinemann, Redaktion: Oliver Fueter