Nicht mehr so umstritten: Debatte um Kesb beruhigt sich

Sieben Jahre nach der Gründung der Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde zieht der erste Präsident der Zürcher Kesbstellen, Ruedi Winet, Bilanz. Die Situation habe sich beruhigt. Auch ist die Zahl der in einem Heim platzierten Kinder zurückgegangen.

Ruedi Winet.
Bildlegende: Ruedi Winet SRF

Weitere Themen:

  • Pistonen, Messer, Baseballschläger: Im Kanton Zürich werden immer mehr Waffen eingezogen
  • Unispital Zürich will Patientendaten mit anderen Spitälern und Pharmabranche austauschen
  • A1: Wegen Bauarbeiten in der Region Winterthur muss abends jeweils eine Spur gesperrt werden

Moderation: Hans-Peter Künzi