Noch kein Ansturm auf Zürcher Notschlafstellen

Trotz eisiger Temperaturen gibt es in den Zürcher Notschlafstellen noch genügend Plätze. Bei den Sozialwerken Pfarrer Sieber, die zwei Einrichtungen betreiben, haben die Übernachtungszahlen nicht zugenommen.

Der Pfuusbus von Pfarrer Sieber.
Bildlegende: Gut belebt, aber nicht überbelegt: der «Pfuusbus» von Pfarrer Sieber. ZVG

Weitere Themen:

  • Stadt Zürich will «Gammelhäuser» im Langstrassenquartier kaufen.
  • Rheinfall hat so wenig Wasser wie schon lange nicht mehr.
  • Schaffhauser Kantonsrat erhöht sein Sitzungsgeld.

Autor/in: Vera Deragisch