Note mittelmässig für Zürcher Regierungsrat in der Corona-Krise

Eine Regierung, die geeint und weitsichtig in der Corona-Krise agiert: Nach einem Monat, in welchen die Kantone wieder mehr Kompetenzen erhalten haben, erhält der Zürcher Regierungsrat von den Parteien nur mittelmässige Noten. 

Gruppenfoto des Zürcher Regierungsrats nach den Wahlen.
Bildlegende: Machen in der Corona-Krise keinen geeinten Eindruck: Der Zürcher Regierungsrat. Keystone

Weitere Themen:

  • Kokain und Ecstasy: Zürcher Drug Checking stellt Trend nach Drogen mit höherem Wirkstoffgehalt fest.
  • Tödlicher Badeunfall: Beim Strandbad Tiefenbrunnen stirbt eine Frau, eine weitere schwebt in kritischem Zustand.
  • Fehlende Halteplätze für Fahrende: Kanton erhält reihenweise Absagen von Zürcher Gemeinden.
  • Top-Transfer bei den ZSC Lions: Sven Andrighetto wechselt für fünf Jahre nach Zürich.
  • E-Sports im Museum: Das FIFA-Museum in Zürich widmet dem Sport von der Couch eine Sonderausstellung.
  • Sommerserie Holzbau: Wie das witterungsanfällige Baumaterial die Innovation vorantreibt.

Moderation: Pascal Kaiser, Redaktion: Nadine Markwalder