Prozess in Schaffhausen: Bestatter verwechseln Asche

Zwei ehemalige Angestellte des Schaffhauser Bestattungsamts stehen seit Dienstagmorgen vor dem Kantonsgericht. Der Vorwurf: Urkundenfälschung. Sie sollen Asche in die Urne einer Verstorbenen gegeben haben, die gar nicht zu dieser Person gehörte.

Zwei Särge stehen im Krematorium bereit.
Bildlegende: Skandal oder nicht? Drei ehemalige Angestellte des Schaffhauser Bestattungsamts stehen vor Gericht. Keystone

Weitere Themen:

  • Kanton Zürich erhält in Streit um Spitalliste mit dem Kanton Thurgau vom Bundesverwaltungsgericht Recht.
  • Mann in Winterthur greift eine Gruppe Frauen mit Faustschlägen an.
  • Die neuen Zürcher Ständeräte Ruedi Noser und Daniel Jositsch sind vereidigt.

Moderation: Fanny Kerstein, Redaktion: Katrin Hug