Raser aus Mazedonien muss nach 20 Jahren die Schweiz verlassen

Ein Familienvater aus Mazedonien, der seit über 20 Jahren in der Schweiz lebt, verliert die Niederlassungsbewilligung und muss das Land verlassen. Vor zehn Jahren hatte er sich mit einem Bekannten ein Raser-Rennen geliefert, bei dem sein Beifahrer ums Leben kam.

Weitere Themen:

  • Pöschwies Häftling erliegt seinen Brandverletzungen
  • Erich Schlatter aus Untersuchungshaft in Spanien entlassen
  • Schaffhauser Stadtrat kämpft gegen Initiative «Steuersenkung jetzt»
  • Besuch in der ältesten Seidenweberei der Schweiz

Moderation: Vera Deragisch, Redaktion: Sabine Meyer