Recycling statt Abrissbirne: Wie Zürich Bauschutt wiederverwertet

Weil in Zürich in den vergangenen Jahren viel gebaut wurde, ist die Region reicher an edlen Metallen und wertvollen Baustoffen als manches Abbaugebiet in weit entfernten Ländern. Dieses Potenzial nutzt der Kanton. Bereits heute werden bis zu 90 Prozent des Bauschutts wieder neu verbaut.

Ein Bagger beisst sich in das Dach eines Gebäudes und reisst ein Stück heraus.
Bildlegende: Zerlegt, sortiert und dann wiederverwertet. Der Kanton Zürich ist Pionier beim Bauschutt-Recycling. SRF

Weitere Themen der Sendung:

  • Budget-Debatte Tag 2: Der Zürcher Kantonsrat hat über Geld für mehr Datenschutz und zusätzliche Stellen für das Sozialversicherungsgericht entschieden.
  • Eine Studie stellt der Standortförderung «Greater Zurich Area» ein gutes Zeugnis aus - ein Kritiker sieht es weniger rosig.
  • Verspätungen direkt als Whattsapp-Nachricht aufs Handy: Die VBZ testet neue Störungsmeldungen.
  • Und es ist doch eine Steuererhöhung: Der Schaffhauser Regierungsrat rüffelt das Schaffhauser Stadtparlament wegen einer Formulierung.
  • Das Kloster Fahr hat einen Investor gefunden.

Moderation: Pascal Kaiser, Redaktion: Hans-Peter Künzi