Ringier spannt mit Springer zusammen

Der Zürcher Ringier-Verlag legt sein Osteuropa-Geschäft mit dem deutschen Springer-Konzern zusammen. In Zürich entsteht der Hauptsitz des neuen Unternehmens.

Weitere Themen:

  • In der Stadt Zürich kommt die Grünabfuhr
  • Vetropack mit 78 Mio. Franken Gewinn
  • Computer für alle Stadtzürcher Horte und Kindergärten

Beiträge

  • Schulterschluss von Ringier und Springer

    Das Zürcher Verlagshaus Ringier legt mit dem deutschen Springer-Verlag das Osteuropa-Geschäft zusammen. Dafür gründen die beiden Medienhäuser ein neues Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich. Das Unternehmen umfasst 4800 Arbeitsplätze.

    Wieviele davon in Zürich selbst entstehen, wurde vor den Medien nicht bekannt gegeben. Die beiden Unternehmen sollen zu je 50 Prozent an der neuen Gesellschaft beteiligt sein. Axel Springer bringt sein Geschäft in Polen, Tschechien und Ungarn ein, Ringier das Geschäft in Serbien, der Slowakei, in Tschechien und Ungarn.

    Manuel Rentsch

  • Stadt Zürich will Kompost und Gartenabfälle zu Biogas verarbeiten

    Ab 2013 sollen Küchenabfälle und Gartenabfälle in der Stadt Zürich im gleichen Container gesammelt werden. Der Stadtrat will eine eigene Biogas-Firma gründen, die diesen Abfall verarbeitet.

    Muriel Jeisy

Moderation: Dorotea Simeon, Redaktion: Roger Steinemann