Riskante Überholmanöver: Bundesgericht lässt Videobeweis nicht zu

Eine Frau wurde im Kanton Zürich von einem Autofahrer gefilmt, wie sie ihn und Andere riskant überholte. Sie wurde dafür von Zürcher Gerichten verurteilt. Das Bundesgericht hebt diese Urteile nun auf, weil die Aufnahme illegal gewesen sei und das Datenschutzgesetz verletze.

Videokamera, installiert am Rückspiegel eines Autos
Bildlegende: Aufnahmen mit einer sogenannten Dashcam taugen als Beweis vor Gericht nicht. Colourbox

Weitere Themen:

  • Aufwändig saniert: Der Westflügel des Landesmuseums erstrahlt in neuem Glanz.
  • Nicht mehr zeitgemäss: Das Bezirksgericht in Meilen wird durch einen Neubau ersetzt.
  • Schöne Aussicht: Die Rechnung des Kantons Zürich dürfte besser abschliessen, als erwartet.

Moderation: Nadine Markwalder, Redaktion: Margrith Meier