Rüffel für Hagenbuch wegen Flüchtlingsfamilie

Hagenbuch habe seine sozialen Pflichten verletzt und die Öffentlichkeit falsch informiert. Dies sagt die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) und reicht eine Beschwerde gegen Hagenbuch ein. Die Gemeinde weist alle Vorwürfe zurück.

Frau an Tisch mit Mikrofonen
Bildlegende: Unter Beschuss: Hagenbuchs Gemeindepräsidentin Therese Schläpfer an der Medienkonferenz zu den Vorwürfen der KESB srf

Weitere Themen:

  • Nein zu ilsamischem Kindergarten
  • Dritte Gubrist-Röhre in Sichtweite
  • Schaffhausen legt Werkhöfe zusammen
  • Keine Insellösung bei SKOS-Richtlinien
  • Vom Quartierlädeli zum Konsumtempel

Moderation: meys, Redaktion: fren