Securitas mit Vorstrafen bewachen ZVV-Züge

Sie sollen in den Zürcher S-Bahnen für Ruhe und Ordnung sorgen, haben selbst aber keine weisse Weste. Bei der Securitas sollen deutsche Angestellte mit Vorstrafen arbeiten. Das sagt ein Mitarbeiter gegenüber dem «Kassensturz». ZVV und SBB sagen, nicht sie seien verantwortlich, sondern die Securitas.

Ein Securitas-Angestellter in einer Zürcher S-Bahn.
Bildlegende: Keine weisse Weste: happige Vorwürfe an Securitas.

Weitere Themen:

  • Tödlicher Zugunfall bei Küsnacht.
  • Zürich sucht homosexuelle Pflegeeltern.
  • Letzter Arbeitstag für den Schaffhauser Stadtpräsidenten Thomas Feurer.
  • Polizei Schaffhausen erfolgreich mit Internetfandung.
  • Tipps für Einsame an Weihnachten.
  • Tipps für das beste Restaurant von Beizen-Walti - ein Interview.