Sexting-Prozess: Täter zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Das Bezirksgericht Horgen sprach den 22-Jährigen u.a. der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung schuldig. Er hatte drei junge Frauen erpresst, damit sie ihm hunderte Nacktbilder und Videos per Handy zu sendeten. Eine der Frauen zwang er gar zum Sex.

Der Sex mit dem jüngsten Opfer sei keine Vergewaltigung gewesen, sagte der Angeklagte (rechts) vor Gericht.
Bildlegende: Der Sex mit dem jüngsten Opfer sei keine Vergewaltigung gewesen, sagte der Angeklagte (rechts) vor Gericht. SRF Gerichtszeichnung Urs Maltry

Weitere Themen:

  • Kanton Schaffhausen kann Sparziel von 40 Millionen Franken erreichen.
  • Nach tödlichem Raserunfall in Kilchberg 2011: Fahrer wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.
  • Erste Stadtrats- und Gemeinderatssitzung für neue Zürcher Stadträte Leutenegger und Golta.
  • Reportage: Zeltaufbau Zirkus Knie auf dem Sechseläutenplatz.

Moderation: Dorotea Simeon, Redaktion: Nicole Marti