Sommeraktion Zürich: Aufwändiger als gedacht

Statt Kühe in der Bahnhofstrasse soll nächstes Jahr Kunst an Häuserfassaden prangen. Aufsehen heisst die «Aufsehen» die Sommeraktion der City Vereinigung Zürich. Ein Jahr vor dem Beginn zeigt sich: Die Organisation hinkt dem Zeitplan hinterher. Erst wenige Hausbesitzer haben definitiv zugesagt.

Ein Bild an einem Haus.
Bildlegende: Die City Vereinigung will in ihrer Sommeraktion Gegensätze zusammen führen: Peter Hebeisen am Zürcher Heimatwerk. zvg

Weiter Themen:

  • Bombenleger von Seebach kommt vor Bundesstrafgericht.
  • Kanton Schaffhausen sucht Standplätze für Fahrende.
  • GC und FCZ müssen wegen Leichtathletik-EM nach St. Gallen ausweichen.
  • Rücktritte, Premieren und Güsel: Die Worte des Monats Mai.
  • Der «Stonologe» von Zürich: Felix Aeppli sammelt Platten der «Rolling Stones» - aber nicht nur dies.

Moderation: Nicole Marti, Redaktion: Hans-Peter Künzi