Spitex Zürich verteidigt Umgehung der Quarantäne

Mitarbeitende der Spitex Zürich Limmat sollen nicht die 10-tägige Quarantäne antreten, wenn sie von einem Risikoland zurückkehren. Die Geschäftsleitung verteidigt nun auf Anfrage diese Weisung. Das Vorgehen sei mit der Bundesverordnung vereinbar und mit der Zürcher Gesundheitsdirektion abgesprochen.

Eine Spitex-Mitarbeiterin mit Hygienemaske bei der Fusspflege einer Klientin.
Bildlegende: Schutz mit Maske bringe mehr als eine nicht überwachte Quarantäne, ist eine der Überlegungen der Spitex Zürich. Keystone

Weitere Themen:

  • Schaffhauser Bachturnhalle wird zur Theaterbühne.
  • Arbeitslosenquoten bleiben im Juni in den Kantonen Zürich und Schaffhausen weitgehend stabil.
  • Stadtpolizei Zürich überführt nach einem einfachen Taschendiebstahl eine 14-köpfige Diebesbande.
  • Ersatzwahl Winterthurer Stadtrat: Die GLP-Kandidatin Katrin Cometta im Leistungscheck.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Nicole Marti