Strafbefehle gegen Cevi-Betreuer nach tödlichem Unfall

Ein Leiter der Cevi Geroldswil ZH hat sich der fahrlässigen Tötung eines achtjährigen Mädchens schuldig gemacht. Die Staatsanwaltschaft verurteilte ihn sowie eine weitere Person per Strafbefehl zu bedingten Geldstrafen und Bussen. Der Unfall war 2011 auf einer selbst gebastelten Seilbahn passiert.

Eine selbstgebaute Seilbahn im Wald.
Bildlegende: Der tödliche Unfall löste eine Diskussion um selbstgebaute Seilbahnen aus. cevi/newspictures.ch

Weiter in der Sendung:

  • Prozess gegen Whistleblower Rudolf Elmer: Dem Ex-Banker drohen dreieinhalb Jahre Gefängnis.
  • Manor Bahnhofstrasse erreicht Teilsieg: Vermieterin Swiss Life muss neue Mietofferte vorlegen.
  • Vertrauen in die Landeskirchen: Der Schaffhauser Kantonsrat will ihnen nicht genauer auf die Finger schauen.
  • Das Projekt Gassentierarzt: Hilfe für Mensch und Tier in der Stadt Zürich.