Strafverfahren gegen Mitglied der Zürcher Bildungsdirektion

Nach einer Anzeige von Regierungsrätin Silvia Steiner ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine Person der Zürcher Bildungsdirektion. Ihr wird ungetreue Amtsführung vorgeworfen. Dabei geht es um rund 7 Millionen Franken, die zu viel an Deutschkurse für Migranten bezahlt wurden.

Die Zürcher Bildungsdirektorin Silvia Steiner
Bildlegende: Ihre Anzeige hat den Fall ins Rollen gebracht: Die Zürcher Bildungsdirektorin Silvia Steiner. keystone

Weitere Themen:

  • Kritik an Bauvergabe bei Polizei- und Justizzentrum: Implenia prüft Klage gegen Kanton Zürich.
  • Mysteriöser Todesfall in Küsnacht wird neu aufgerollt.
  • Eishockey: Das Zürcher Derby zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions.
  • Wochengast: Hans-Ulrich Lehmann - Unternehmer, Investor und Politiker.

Autor/in: Vera Deragisch