Tod eines Ausschaffungshäftlings wird weiter untersucht

Der Nigerianer starb im März bei seiner Ausschaffung an einer Herzschwäche, wie die Untersuchung des Instituts für Rechtsmedizin ergab. Das Institut kritisierte aber auch, dass der Häftling vor der Ausschaffung nicht, wie vorgeschrieben, von einem Arzt untersucht wurde.

Die Staatsanwaltschaft klärt nun, ob Pflichten verletzt wurden.

Weitere Themen:

  • Das neue Zürcher Pflegegesetz auf gutem Weg
  • Anstellungsverträge der Sänger am Zürcher Opernhaus werden neu verhandelt
  • Nachhaltige Entwicklung mit Defiziten im Kanton Schaffhausen
  • Kuhfladen als Forschungsgegenstand an der Universität Zürich
  • Die freie Zürcher Theaterszene am Theaterspektakel im Vergleich mit den Kollegen aus Tokio