Universitätsspital will für Pflegende attraktiver werden

17 Prozent der Pflegerinnen und Pfleger des Universitätsspitals Zürich (USZ) haben 2014 gekündigt. Diese überdurchschnittlich hohe Fluktuation hat auch im Kantonsparlament zu reden gegeben. Das USZ ergreift nun Massnahmen und will unter anderem mehr Ferien bieten können.

Das USZ will als Arbeitgeberin attraktiver werden.
Bildlegende: Das USZ will als Arbeitgeberin attraktiver werden. Keystone

Weitere Themen:

  • Bundesamt für Gesundheit reicht Strafanzeige gegen das Seespital Horgen wegen gefälschter Abrechnungen ein.
  • Heilmittelinstitut Swissmedic durchsucht Häuser im Raum Zürich wegen Verdachts auf illegalen Handel mit medizinischen Präparaten.
  • Gemeinde Thalwil beantragt für das Budget 2016 eine Steuerfusserhöhung um 5 auf 85 Prozent.

Moderation: Dorotea Simeon