Unzimperlicher Umgang der Stadt Zürich mit Mietern erntet Kritik

Zuerst eine Mietzinserhöhung von bis zu 40 Prozent, dann die Kündigung. Die Geschäfte rund um den Zürcher Werdmühleplatz haben in den letzten Tagen happige Post erhalten. Die Vermieterin: Die Stadt Zürich. Nun wollen sich die Mieter wehren - und erhalten Unterstützung von der Politik.

Blick auf die Werdmühlestrasse.
Bildlegende: Die Mieter wollen sich gegen die Kündigung wehren. map.google

Mehr zum Thema:

  • Winterthurer Stadtwerke sollen mehr in die Stadtkasse einzahlen.
  • Chef des Zürcher Bauernverbandes wegen Tierquälerei vor Gericht.
  • Vor der nationalen Abstimmung zur Pauschalsteuer: Zürich macht gemischte Erfahrungen.
  • Martin Fuchs: Der jüngste Spross der Springreiter-Familie startet durch.
  • Und: Fredi M. Murer verfilmte die Lebensgeschichte seiner Mutter, zumindest einen Teil. Ein Interview.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Nicole Marti