Ursula Guts Finanzpolitik in der Kritik

Parteien von links bis rechts sind unzufrieden mit der Zürcher Finanzdirektorin Ursula Gut. Der Vorwurf: Sie budgetiere generell zu pessimistisch und fahre danach Überschüsse in Millionenhöhe ein.

Ohne das Loch in der Pensionskasse des Kantons, das der Kanton stopfen muss, hätte der Kanton 2010 in der Tat ein Plus von 894 Millionen Franken erwirtschaftet.

Weitere Themen:

  • Hüst und Hott in der Eurokrise: Die Werkzeugherstellerin Oertli AG aus Höri muss flexibel bleiben.
  • Abschaffung der mündlichen Aufnahmeprüfung fürs Gymnasium: Die Lehrer sind nicht erfreut.
  • Start der Eishockey-Playoffs: Zürcher Clubs mischen mit.
  • Strassenballet aus Brasilien: Das «Balé de Rua» bringt brasilianische Lebensfreude nach Zürich.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Nicole Marti