US-Steuerstreit: Julius Bär wappnet sich für hohe Busse

Im Steuerstreit mit den USA hat sich die Zürcher Privatbank Julius Bär auf die Grundzüge eines Abkommens geeinigt. Sie erhöht dafür ihre Rückstellungen um knapp 200 Millionen auf mehr als eine halbe Milliarde Dollar – die voraussichtliche Höhe der Busse.

Das Logo der Bank Julius Bär, aufgenommen in der Zürcher Bahnhofstrasse
Bildlegende: Kleine Bank, grosse Busse: Julius Bär ist im Steuerstreit mit den USA auf der Zielgeraden. Keystone

Weitere Themen:

  • Mehr Flüchtlinge: Die Asylorganisation Zürich baut aus.
  • Wahlen Schaffhausen: Die SVP-Regierungsräte treten nochmals an.
  • Unfall auf dem Fussgängerstreifen: In Riedikon wurde ein Mann schwer verletzt.

Moderation: Sabine Meyer, Redaktion: Daniel Fritzsche