Viele offene Fragen nach Messer-Attacke in Wiedikon

Noch ist unklar, warum am letzten Sonntag ein Mann mit einem langen Messer auf eine Zürcher Polizeipatrouille losgegangen ist. Klar ist aber, dass die Polizisten 13 Schüsse auf ihn abfeuerten. Die Verhältnismässigkeit des Polizeieinsatzes wird ebenfalls von der Staatsanwaltschaft untersucht.

Schusswaffe der Polizei.
Bildlegende: Schusswaffe der Polizei. Keystone

Weitere Themen:

  • Einigung im Streit um das Globus-Provisorium beim HB Zürich
  • Winterthurs Stadtpräsident Künzle kontert die Kritik seines Vorgängers
  • Das Zürcher Unispital will auch mit Kunst Schmerzen lindern
  • Sven Christ wird neuer Trainer beim FC Winterthur

Moderation: Roger Steinemann