Vorfahrt für Bus und Tram ist Kampfansage

Der öffentliche Verkehr soll bei Strassenbauprojekten im Kanton Zürich künftig an erster Stelle stehen. Erst in zweiter Linie soll es um den Autoverkehr gehen, entschieden Mitte-Links-Parteien im Zürcher Parlament. Für die bürgerlichen Parteien ist dies eine Kriegserklärung.

Der öffentliche Verkehr soll Vorrang vor Autos haben.
Bildlegende: Der Zürcher Kantonsrat verleiht Trams und Bussen mehr Gewicht. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Listenverbindung bei Nationalratswahlen: Schaffhausens Mitteparteien spannen ohne die FDP zusammen.
  • Hinwiler Unternehmen Ferag baut 150 Stellen ab.
  • Winterthurer Stadtrat lehnt Dach fürs Freibad Geiselweid ab.

Moderation: Margrith Meier, Redaktion: Hans-Peter Künzi