VPOD: Prelicz-Huber übernimmt Präsidium

Die grüne Zürcher Nationalrätin Katharina Prelicz-Huber ist zur neuen Präsidentin der Gewerkschaft VPOD gewählt worden.

Weitere Themen:

  • EVP des Kantons Zürich lanciert Seeuferweg-Initiative
  • Spezialfahrplan der Nachtzüge und -busse wegen Zeitumstellung
  • Tödlicher Arbeitsunfall in Bachenbülach

Beiträge

  • Katharina Prelicz-Huber ist neue VPOD-Präsidentin

    Die grüne Nationalrätin Katharina Prelicz-Huber ist neue Präsidentin des schweizerischen Verbands des Personals öffentlicher Dienste (VPOD). Die Delegiertenversammlung hat die Zürcherin zur Nachfolgerin von Christine Goll gewählt.

    Ihr Ziel sei, den VPOD zum stärksten Verband auf Arbeitnehmerseite zu machen. Sie hoffe auch auf neue Mitglieder und wünsche sich einen nach aussen hin sichtbareren Verband.

    Roger Steinemann

  • EVP lanciert Seeuferweg-Initiative

    Die Delegiertenversammlung der Evangelischen Volkspartei (EVP) des Kantons Zürich hat die Lancierung einer Volksinitiative «für Uferwege am Wasser» beschlossen.

    Auf Verfassungsebene sollen die Grundsätze dazu verankert werden, und der Kanton muss demnach für durchgehende Uferwege rund um die Zürcher Seen und entlang der Flüsse sorgen. Dabei sollen die Anliegen des Natur- und Landschaftsschutzes berücksichtigt und die Wege möglichst nahe am Wasser geführt werden. Die EVP wolle damit klar nicht ein Prinzip durchsetzen, sondern im Einzelfall individuelle Lösungen zulassen, erklärte Kantonsrat Peter Reinhard.

    Roger Steinemann

Moderation: Roger Steinemann