Wenn ein Silvesterbrauch ausartet

Das Dorf Rafz hadert mit einem alteingesessenen Silvesterbrauch. In der Nacht auf den 31. Dezember entwenden meist Jugendliche und junge Erwachsene Gegenstände aus den Vorgärten, um sie an einem anderen Ort im Dorf wieder zu deponieren. Doch der Brauch ist in den vergangenen Jahren ausgeartet.

Rafzer Silvesterbrauch: einst schöne Tradition, heute Ärgernis.
Bildlegende: Rafzer Silvesterbrauch: einst schöne Tradition, heute Ärgernis. Google

Weitere Themen:

  • Tramchauffeur von Laser geblendet.
  • Neun Familien haben in Zürich Flüchtlinge aufgenommen.
  • Landesmuseum mit Besucherrekord.

Moderation: Sabine Meyer, Redaktion: Daniel Fritzsche