Winterthurer Stadtpräsidium: Absage von Jacqueline Fehr

Die SP-Nationalrätin wird im Kampf um das Stadtrats- und auch das Stadtpräsidentenamt ihres Parteikollegen Ernst Wohlwend nicht antreten. Es müsse jemand ins Rennen steigen, der in den letzten Jahren in Winterthur politisch aktiv war, erklärt Jacqueline Fehr im Landboten.

Weitere Themen:

  • Nach Ja zu Strichplatz: Zürcher Stadtrat will Sexboxen in einem Jahr in Betrieb nehmen
  • Nach Zweifach-Nein zu schärferer Einbürgerungspraxis: Zürcher Regierungsrat hat keine Eile mit neuer Vorlage

Moderation: Vera Deragisch