«Wir sind noch nicht am Ziel, aber ein Meilenstein ist geschafft»

Der Stadtzürcher Gesundheitsvorsteher Andreas Hauri hat seine Strategie für die Zukunft der Spitäler Triemli und Waid präsentiert. Die Spitäler sollen wieder schwarze Zahlen schreiben. Wie er das schaffen will und was ihm am meisten Sorgen macht, erzählt er als «Regionaljournal Wochengast».

Weitere Themen:

  • Zürich kappt Förderung von Autisten.
  • 5800 Gläubige sind 2018 aus der katholischen Kirche des Kantons Zürich ausgetreten.
  • Wie tanzt man Wahnsinn? Das Zürcher Opernhaus Ballett zeigt «Nijinski».

Autor/in: Nadine Markwalder