Zürcher Gemeinden verzichten kaum auf Integrationsleistungen

Abgewiesene Aslybewerber, die vorläufig hier bleiben dürfen, erhalten keine Sozialhilfe mehr, Das haben die Stimnberechtigten im Kanton Zürich so entschieden. Für die Gemeinden bedeutet dies Mehrausgaben. Auf Integrationsmassnahmen verzichten will oder kann trotzdem niemand.

An einer Holzwand hängt eine selbst gemalte Schweizer Flagge.
Bildlegende: Nothilfe statt Sozialhilfe: Zürcher Gemeinden verzichten kaum auf Integrationsmassnahmen. Keystone

Die weiteren Themen:

  • Für das kommende Schuljahr fehlen im Kanton Zürich noch fast 40 Kindergärtner oder Kindergärtnerinnen.
  • Schaffhausen will den Tourismus mit einmaligen Übernachtungen auf dem Rhein ankurbeln.
  • Mit Rüschlikon setzt schon die dritte Zürcher Gemeinde auf einen digitalen Dorfplatz.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Dominik Steiner