Zürcher Kantonsrat ringt um Kompromiss beim Seeuferweg

Einen durchgängigen Seeuferweg rund um den Zürichsee: Das verlangte die Initiative «Zürisee für alli». Im Kantonsrat stand am Montag der Gegenvorschlag zur Debatte: Landenteignungen nur in Ausnahmefällen, 6 Mio. Franken jährlich vom Kanton und die Gemeinden sollen sich an den Kosten beteiligen.

Am See flanieren und sich erholen: in vier Wochen entscheidet sich, ob der Kompromiss zum Seeuferweg durchkommt
Bildlegende: Am See flanieren und sich erholen: in vier Wochen entscheidet sich, ob der Kompromiss zum Seeuferweg durchkommt Keystone

Weitere Themen:

  • Flughafen Zürich: Zufrieden trotz massivem Gewinneinbruch.
  • Der Zürcher Bahnhof Stadelhofen soll ausgebaut werden.
  • Freispruch für einen umstrittenen Zürcher Pressefotografen.
  • Schaffhausen regelt den Einsatz von Sozialhilfe-Detektiven.
  • Die «Quintessenz der Stadtzürcher Baukultur» im neuen Inventar.
  • 100 Jahre Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Zürich.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Sabine Meyer