Zürcher Regionalspitäler kämpfen gegen Mindestfallzahlen

Die Einführung von Mindestfallzahlen für Ärzte bei bestimmten Operationen im Kanton Zürich bringt zahlreiche kleinere Spitäler in Bedrängnis. Sie sehen ihre Existenz gefährdet, da sie dann gewisse Eingriffe wohl nicht mehr durchführen könnten. Der Patientenschutz dagegen begrüsst die Massnahme.

x
Bildlegende: Mindestfallzahlen neu auch für Ärzte bringen Zürcher Regionalspitäler in Bedrängnis. Keystone

Weitere Themen:

  • Schaffhauser Busbetriebe VBSH nehmen einen zweiten Anlauf bei der Dieselbus-Ausschreibung.
  • Die Winterthurer Stadträtin Barbara Günthard-Maier (FDP) bewirbt sich auch im Herbst 2019 für einen Nationalratssitz.
  • ZSC Lions bezwingen im 1. Spiel der Champions Hockey-League das dänische Team Aalborg erst in der Verlängerung.

Moderation: Dorotea Simeon