Züri Fäscht: Neu kostet der Nachtzuschlag, das Bier dafür weniger

Das nächste Züri Fäscht findet im Juli 2019 statt. Die Veranstalter, die mit Geldsorgen kämpfen, konnten das Budget nun markant senken. Dank einer Einigung mit dem ZVV: Künftig müssen die Festbesucher den Zuschlag für den Nachtbus selber berappen. Dafür werden die Getränke fünfzig Rappen günstiger.

Zwei junge Frauen laufen abends über ein Festgelände mit grossen Plüschtieren in der Hand.
Bildlegende: Künftig müssen Nachtschwärmerinnen den Zuschlag für ihr ÖV-Ticket selber bezahlen. Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Friedlich und ohne grössere Zwischenfälle: Die WM-Bilanz der Zürcher Stadtpolizei.
  • Bülach wächst auf über 20'000 Einwohnerinnen und Einwohner.
  • Das Zürcher Universitätsspital nimmt eine neues Lager in Schlieren in Betrieb.
  • Winterthur unterstützt Klimaprojekte mit 160'000 Franken.

Moderation: Hans-Peter Künzi