Zürich-Krawalle: Kleinunternehmer sollen nicht bluten

Rund eine Million Franken: So hoch ist der Schaden der schweren Ausschreitungen vom letzten Freitagabend in Zürich. Betroffen sind vor allem kleine Läden und Cafés an der Europaallee. Die SBB, als eine der grossen Vermieterinnen, will nun den Kleinunternehmern zur Seite stehen.

Eine zerschlagene Schaufensterscheibe an der Europaallee in Zürich
Bildlegende: Vor allem Kleinunternehmer litten unter den Krawallen in Zürich. SRF

Weitere Themen:

  • Prozessauftakt Fluglotse Skyguide.
  • DMG Mori Seiki bezieht neuen Sitz in Winterthur.
  • Das letzte Budget von Ursula Gut.

Moderation: Hans-Peter Künzi, Redaktion: Margrith Meier