Folge 4: Via Palermo auf die Insel Ustica

Auf den Spuren von Odysseus, Folge 4

Damals: Von den Laistrygonen zu Kirke und in den Hades. «Reisegeschichten» folgt den Spuren des griechischen Helden Odysseus durchs Mittelmeer und trifft dabei auf Alltagshelden des 21. Jahrhunderts.

Die Griechen gründeten ab dem 8. Jahrhundert vor Christus Kolonien in Sizilien. Die Reiseleiterin Wera Müller führt Nina Mavis Brunner in Selinunte auf einer der grössten archäologischen Ausgrabungen der Insel herum und vergleicht die Migrationsströme von damals mit denjenigen von heute. Die Auswanderin aus Deutschland weiss, wieviel Hartnäckigkeit es braucht, um sich eine neue Heimat aufzubauen. Hartnäckigkeit ist auch eine Waffe von Pino Maniaci. Der unerschrockene Journalist betreibt mit seinen Töchtern einen Anti-Mafia-Fernsehsender. Auf der Insel Ustica soll Kirke einst mit unheilbringenden Kräutern gezaubert haben. Das Ehepaar Longo setzt dort heute mit ihren Slowfood-Produkten auf Entschleunigung und die Kraft der Natur. In Trapani weinen nach der Osterprozession auch die stärksten Männer, und dort, wo Odysseus einst die toten Seelen im Hades besuchte, kämpfen Paolo Andreucci und Anna Andreussi um den Sieg an der Rallye Targa Florio. Dies sind einige der Alltagshelden, die «Reisegeschichten» in der vierten Folge besucht.

Folge 4: Die Gesichter Siziliens

Artikel zum Thema