Einigung bei Sulzer

Der Sulzer-Konzern und der russische Grossaktionär Viktor Vekselberg sind sich einig geworden, der Russe erhält gut 31 Prozent.

Weitere Themen:

Die SVP lehnt ein Vorentwurf für ein neues Namensrecht für Ehegatten ab.

Die Armenien-Debatte in den USA provoziert die Türkei.

Eine Schweizer Firma investiert 120 Millionen Franken in eine neue Chipfabrik.

Beiträge

Autor/in: Danièle Hubacher