SchweizerInnen sind zufriedener mit kleinen Spitälern

In der Schweiz sind PatientInnen zufriedener mit den kleinen Spitälern als mit den Universitäts-Kliniken. Das zeigt eine Umfrage des Vergleichdiensts comparis.ch unter knapp 6000 Personen.

Weitere Themen:

Der Hauseigentümer-Verband will, dass der knappe Schweizer Boden besser genutzt wird, stellt sich aber gegen die kürzlich lancierte «Landschafts-Initiative».

In Südengland gibt es einen weiteren Fall von Maul- und Klauenseuche.

Ein Jahr vor dem Beginn der Olympischen Spiele läuft in Peking alles nach Plan.

Beiträge

  • Kleine Spitäler sind beliebter als Uni-Kliniken

    Patientinnen und Patienten in kleinen Spitälern sind zufriedener mit ihrer Behandlung als jene der Universitäts-Kliniken. Das zeigt eine schweizweite Studie zur Patienten-Zufriedenheit des Vergleichsdiensts comparis.ch. Die Universitäts-Spitäler schnitten allesamt unterdurchschnittlich ab.

    In der Schweiz sind grundversicherte PatientInnen immer noch verpflichtet, sich in einem Krankenhaus in ihrem Wohnkanton behandeln zu lassen. Künftig soll aber Wahlfreiheit herrschen. Die Umfrage von comparis.ch soll jetzt Entscheidungshilfe leisten.

    Martin Stucki

  • Die Nutzung des Bodens wird wieder zum Politikum

    Der Schweizerische Hauseigentümer-Verband (HEV) möchte die Raumplanung gründlich umkrempeln, aber nicht so, wie es die kürzlich lancierte «Landschafts-Initiative» der Umwelt-Organisationen fordert. Sie will die Fläche des Baulands in der Schweiz für die nächsten zwanzig Jahre einfrieren.

    Der HEV fordert gegen die Zersiedelung unter anderem ein flexibles Raumplanungs- und Baurecht sowie eine bessere Ausnützung und höhere Gebäude in den Zentren.

    Gaby Szöllösy

  • Suche nach dem MKS-Seuchenherd in England

    In unmittelbarer Nähe zum ersten betroffenen Hof in der englischen Grafschaft Surrey haben Tierärzte einen weiteren Fall der hoch ansteckenden Maul- und Klauenseuche festgestellt.

    Den Ursprung der Seuche vermuten die Experten in einem von zwei Labors in der Nähe der betroffenen Bauernhöfe. Vermutlich seien die Viren dort entwichen.

    Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Sicherheitsleck in einem der Labors für den Ausbruch der Tierseuche verantwortlich ist?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Odette Frey

  • Dicke Kinder lernen sich bewegen

    In der Schweiz leidet jedes vierte Kind an Übergewicht. Meist liegt es nicht nur daran, dass sie zu viel essen, sondern dass sich zu wenig bewegen.

    In einem Lagerhaus in den Flumserbergen kämpfen 17 Teenager zwischen 11 und 16 Jahren gegen ihre Pfunde. Sie kochen gemeinsam, treiben Sport und versuchen zu verstehen, wie es so weit kommen konnte, dass sie heute so zu kämpfen haben.

    Monika Binotto

  • Peking ein Jahr vor den Olympischen Spielen

    Ein Jahr vor dem Beginn der Olympischen Spiele läuft in Peking alles nach Plan: Das Internationale Olympische Komitee bescheinigt dem Organisations-Komitee hervorragende Arbeit.

    Viele Sport-Arenen stehen schon bereit, Infrastruktur und Logistik kommen voran, sogar die Luftqualität habe sich verbessert. Die chinesische Hauptstadt scheint bereit, in einem Jahr wirklich bereit zu sein.

    Mathias von Hein

  • Menschenrechte in China ein Jahr vor Olympia

    Die Funktionäre sind mit den Organisatoren der Olympischen Spiele in Peking zufrieden. Menschenrechts-Organisationen sind es überhaupt nicht und sie üben scharfe Kritik.

    China habe seinerzeit bei der Olympia-Bewerbung eine Verbesserung der Menschenrechts-Situation versprochen, passiert sei kaum etwas.

    Als wollte das chinesische Regime seine trotzige Haltung in dieser Frage noch unterstreichen, hat es sechs Aktivisten verhaftet, die ein Transparent für die Unabhängigkeit Tibets an der chinesischen Mauer angebracht hatten.

    Fredy Gsteiger

Autor/in: Ivana Pribakovic