Spuren des Hochwassers beseitigen

Nach dem Hochwasser beginnt in weiten Teilen der Schweiz das grosse Aufräumen.

Weitere Themen:

Das Paul-Scherrer-Institut will radioaktives Wasser in die Aare leiten.

Die Aktienkurse sind weltweit auf Talfahrt.

In Luzern beginnt das Lucerne Festival.

Beiträge

  • Laufen vom Schlamm befreien

    Das Baselbieter Städtchen Laufen wurde vom Hochwasser besonders in Mitleidenschaft gezogen. Der historische Kern stand bis zu einem Meter unter Wasser. Bewohner waren in ihren Häusern eingeschlossen, ausgelaufenes Öl verpestete die Luft.

    Nachdem das Wasser zurückgegangen ist, beginnt das Aufräumen.

    Karoline Thürkauf

  • Unmut nach Hochwasser im Kanton Obwalden

    Die vergangenen Tagen haben es gezeigt: Hochwasser-Schutz ist nötig und auch wirksam. Massnahmen, die nach 2005 eingeleitet wurden, haben an einigen Orten Schlimmeres verhindert.

    Viele Hochwasserschutz-Projekte sind allerdings noch nicht umgesetzt und darum Gegenstand von politischen Auseinandersetzungen. Ein Beispiel ist der Kanton Obwalden, wo Sarnersee und Sarneraa wieder über die Ufer traten.

    Marlies Zehnder

  • Radioaktives Wasser in der Aare

    Das Paul-Scherrer-Institut (PSI) muss wegen einer Panne in den kommenden Wochen radioaktives Wasser in die Aare ablassen.

    Die «nicht-routinemässige Abgabe» von geringen Mengen Tritium werde nach einem technischen Zwischenfall als «bestmögliche Sanierungsmassnahme» betrachtet, hält das PSI fest.

    Umweltpolitiker üben Kritik. Beim Bundesamt für Gesundheit wird aber darauf hingewiesen, dass die Belastung der Bevölkerung durch radioaktive Stoffe insgesamt eher abnehme.

    Marcel Jegge

  • Rote Kurse an den Aktienbörsen weltweit

    Die Aktienkurse sind weltweit auf Talfahrt. An der grössten Börse, der New York Stock Exchange, verloren die wichtigsten Titel über Nacht fast drei Prozent an Wert. An den fernöstlichen Börsen gab es ähnliche Verluste.

    Wenig überraschend werden jetzt auch an den europäischen Börsen rote Aktienkurse notiert. Weshalb stossen die Investoren ihre Aktien ab?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Martin Stucki

  • Bosnien entzieht islamischen Missionaren Staatsbürgerschaft

    Im Bosnien-Krieg kämpften arabische Söldner an der Seite der bosnischen Muslime. Nach dem Krieg 1995 kamen hunderte strenggläubiger Missionare aus islamischen Golf-Ländern nach Bosnien.

    Diese so genannten Wahhabiten wollen den traditionell liberalen bosnischen Muslimen den rigiden Islam beibringen.

    Das führt zu Spannungen in der Bevölkerung Bosniens. Weil der Verdacht besteht, unter den Missionaren und ehemaligen Söldnern seien Terroristen, wurde 400 von ihnen die bosnische Staatsbürgerschaft entzogen.

    Walter Müller

  • Solisten musizieren gemeinsam in Luzern

    Liebhaber klassischer Musik dürfen sich freuen: Das Lucerne Festival beginnt. Fünf Wochen lang treten berühmte Dirigenten, Star-SolistInnen und grosse Sinfonieorchester aus der ganzen Welt im KKL auf.

    Seit fünf Jahren findet am Lucerne Festival jeweils etwas Einmaliges statt: Weltbekannte Musiker, die sonst solo auftreten, finden sich zu einem Festival-Orchester zusammen.

    Lislot Frei

Autor/in: Ivana Pribakovic