Giusep gibt Gas

Giusep Fry ist in Zürich fast so bekannt, wie sein Gastrobetrieb auf dem Üetliberg. Das hat einerseits damit zu tun, dass der Üetliberg ein beliebtes Ausflugsziel ist, andererseits weil Fry mit immer neuen Bauprojekten immer wieder mit der Justiz in Konflikt gerät.

Giusep Fry ist einer der schillerndsten und umstrittensten Hoteliers von Zürich. Als Wirt des Hotels Uto Kulm auf dem Üetliberg steht er immer wieder im Konflikt mit Natur- und Umweltschützern, denn der Üetliberg ist ein begehrter Tourismusort - aber auch eine geschützte, grüne Oase.

Fry hat aus dem einst verschlafenen Berggasthaus auf dem Üetliberg-Gipfel ein florierendes Gastro-Unternehmen gemacht. Doch mit den Baugesetzen nimmt er es nicht allzu genau. Im neuesten Fall hat das Bundesgericht entschieden, dass Fry eine verglaste Terrasse zurückbauen muss.

Reporter Reto Brennwald hat den umtriebigen Unternehmer mit der Kamera begleitet: in den Kanton Graubünden, wo Fry als Bauernsohn aufgewachsen ist, auf dem Üetliberg an einem Spitzentag im Hochsommer und bei Fry's bisher kaum bekannter und überraschender Freizeitbeschäftigung.

Artikel zum Thema