Norma geht ihren Weg

Sie machte Schlagzeilen als älteste Primarschülerin der Schweiz, unterdessen hat das Leben der 35jährigen Peruanerin dramatische Wendungen erfahren. «Reporter» über die berührende Geschichte der ehemaligen Sans-Papiers Norma Ammann.

Als «älteste Primarschülerin der Schweiz» geriet Norma Ammann 2011 in die Schlagzeilen. Sie besuchte in der kleinen Gemeinde Vordemwald die dritte Klasse. Kurze Zeit später wiesen die Aargauer Behörden die 35-jährige Peruanerin von der Schule.

Reporter Patrick Schellenberg erzählt die berührende Geschichte einer Frau, die bitterarm aufwuchs und ein Leben lang für ihr Glück kämpfen musste. Es schien, als habe sie dieses Glück mit ihrem Mann Hans-Ulrich Ammann gefunden. Der 65-jährige war schwerer Diabetiker und fast blind. In Norma Ammann fand er eine Frau, die ihn liebevoll umsorgte. Doch ihr Leben nahm eine weitere dramatische Wende.

Wiederholungen:
Montag, 25.2.2013, 04.05 Uhr auf SRF 1
Donnerstag, 28.2.2013, 08.30 / 09.30 Uhr auf SRF info
Freitag, 1.3.2013, 15.15 Uhr auf SRF 1