Täsch - ein Dorf spricht portugiesisch

  • Sonntag, 27. April 2014, 21:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 27. April 2014, 21:40 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 28. April 2014, 4:05 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 1. Mai 2014, 8:30 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 1. Mai 2014, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 2. Mai 2014, 15:15 Uhr, SRF 1

In Täsch bei Zermatt leben mehr Ausländer als Schweizer. Die meisten von ihnen kommen aus Portugal. Sie arbeiten als Tellerwäscher, Portiers oder Zimmermädchen und sorgen für das reibungslose Funktionieren der Tourismusbranche. Wie klappt das Nebeneinander von Portugiesen und Schweizern?

Die meisten Täscher erzählen, dass es im Dorf keine Probleme mit den Ausländern gäbe. Man weiss, wie wichtig sie sind für das Gastgewerbe. «Die, die hier sind und arbeiten, sollen bleiben. Es sollen nur nicht noch mehr kommen», meinen sie. Und so war auch das Abstimmungsergebnis zur Masseneinwanderungsinitiative am
9. Februar eindeutig: Die Täscher Stimmberechtigten haben die Vorlage mit 66% angenommen. Und das, obwohl der Kanton Wallis insgesamt Nein gestimmt hat. Nicht wenige Portugiesen begrüssen das Resultat. Auch sie wollen nicht, dass noch mehr Ausländer kommen und ihre Jobs gefährden.

Wie gut funktioniert das Zusammenleben zwischen den Schweizern und den Portugiesen und wie lebt es sich in einem Dorf, in dem die Schweizer in der Minderheit sind? Béla Batthyany hat Täsch und seine Menschen besucht.