2014 - Das war das Rockjahr

Geschmeidig wie die Queens of the Stone Age, bluesig wie die White Stripes: Royal Blood aus Brighton lieferten eine der besten Rockplatten 2014 ab. Weitere grosse, inspirierte, explosive und enttäuschende Rockmomente aus dem vergangenen Jahr im Rock Special.

Royal Blood
Bildlegende: Der Favorit von Dominic Dillier: «Royal Blood». PD

Das ambitionierteste Rock Projekt 2014 war zweifellos das neue Foo Fighters Album «Sonic Highways» inklusive einer achtteiligen Fernsehserie. Am mutigsten war wohl die Transgender Platte von Against Me!-Sängerin Laura Jane Grace, welche schonungslos ihre eigene Verwandlung vom Mann zur Frau thematisiert.
Ein Highlight war gewiss auch das «intellektuelle» Interview mit Manowar Frontmann Joey De Maio im Rock Special. Der grosse Rock Special Jahresrückblick.

Gespielte Musik