Baroness – Kraftspender für die Feiertage

Die Szene ist sich noch uneinig, ob Slayer, Iron Maiden, Ghost oder Killing Joke den inoffiziellen Headbanger-Award für die beste Metal-Platte des Jahres erhalten sollen. Dabei erscheint die beste Metal-Scheibe 2015 erst noch: Das beeindruckende, neue Album «Purple» der Amerikaner Baroness.

Die vier Musiker von Baroness sitzen an einem Holztisch.
Bildlegende: In der neuen Platte von Baroness steckt eine Menge Spiritualität. PD

Es ist ein Kraftpaket sondergleichen, das uns die Band aus dem Süden der USA so kurz vor Weihnachten noch mit auf den Weg gibt. Bei aller physischen Präsenz spendet «Purple» aber auch Trost und Zuversicht für die bevorstehenden Feiertage. Kein Witz, in dieser Platte steckt eine Menge Spiritualität.

Ob das noch Heavy Metal ist? Auch darüber gehen die Meinungen auseinander. Baroness verschmelzen auf ihrem neuen Album Stoner Rock, Sludge Metal, Prog Rock, Psychedelic und poppige Momente in atemberaubend filigraner Weise zu einem Gebräu, das näher bei den frühen Pink Floyd liegt als am hirnlosen Gebolze der aktuellen Metal-Szene.

Gespielte Musik

Autor/in: Dominic Dillier, Moderation: Dominic Dillier, Redaktion: Dominic Dillier