Laut & Wütend: Fucked Up und die neue Punkrock-Welle

Als Reaktion auf Brexit und Trump hat sich eine neue Art von Punkbewegung gebildet. Bands wie Fucked Up aus Toronto, Idles aus Nottingham oder Viagra Boys aus Stockholm führen mit tumultartigen Shows und gesellschaftskritischen Songs eine neue Anti-Establishment-Bewegung an.

fucked
Bildlegende: Hardcore-Punkrock-Kollektiv aus Toronto: Fucked Up zvg

Die «bösen Bands» sind wieder los. Vor allem in England gibt sich die Musikwelt seit Brexit wieder richtig kämpferisch. Aber auch in den USA, Kanada und Europa ist eine neue Rockmusik entstanden, die explizit politisch und sozial engagiert auftritt. Im Rock Special gibt es einen krachenden Überblick dazu.

Gespielte Musik

Autor/in: Dominic Dillier, Moderation: Andi Rohrer, Redaktion: Dominic Dillier