Vaterlinie

Staffel 3, Folge 4

Video «Royal Pains - (Staffel 3, 4 / 16) Vaterlinie» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Hank und Evan sind in Miami, um ihren Vater bei der Anhörung vor Gericht zu unterstützen. Dort erfahren sie Erstaunliches: Ihr verloren geglaubter Grossvater lebt. Während die beiden die Nachricht erst einmal verdauen müssen, unterstützt ihr Vater seinen ehemaligen Mitgefangenen Shaw.

Hank und Evan gehen nach Florida, um bei der Bewährungsanhörung ihres Vaters dabei zu sein. Dort angekommen finden sie heraus, dass er bereits mit Fussfessel arbeiten gehen darf und sich um seinen ehemaligen Mitgefangenen Shaw kümmert. Shaw, ein Computer-Nerd, benimmt sich ziemlich absonderlich, und Hank ist höchst besorgt um seinen Gesundheitszustand. Shaws Verhalten ist äusserst aggressiv, und er behauptet wiederholt, eine Erscheinung gehabt zu haben.

Evans Geständnis, dass er demnächst um Paiges Hand anhalten will, gibt einigen Anlass zu Diskussionen zwischen den Brüdern. Doch Evans Liebesleben tritt in den Hintergrund, als die beiden eine weitere Überraschung erwartet: Sie lernen ihren verloren geglaubten Grossvater kennen.

Derweil betreut Divya in Hanks Abwesenheit Doktorin Marissa Caseras, die kurz vor der Entbindung steht. Als Jill, die Divya bei der Entbindung von Marissa assistiert, das Nabelschnurblut des Frischgeborenen untersuchen lassen will, lässt Boris sie von seinem Fahrer ins Spital chauffieren. Auf dem Weg dorthin kommt es zu einem tragischen Zwischenfall.