Italien-Wahlen, Th. Straubhaar, Expats, Anti-Aggression Teil 2

Beiträge

  • Einwanderer auf Zeit

    Sie sind gut ausgebildet, verdienen viel, sprechen meist kaum Deutsch und leben nur auf Zeit in der Schweiz – so genannte Expats. Für die Schweizer Wirtschaft sind sie ein wichtiger Faktor, doch zunehmend werden auch kritische Stimmen laut: Expats würden von Steuerprivilegien profitieren, sich kaum integrieren und in ihren Parallelwelten leben.

  • Protestwahl Italien

    Die EU hat auf die bisherige Regierung Mario Montis gesetzt, das italienische Volk auf die Populisten: Es folgt Silvio Berlusconi und Beppe Grillo, die beide einen EU-kritischen Kurs fahren. Italien ist hochverschuldet und braucht zwingend Reformen, nun drohen Regierungsunfähigkeit und Chaos. Letztlich gar der Staatsbankrott. Mit der Ruhe in der Euro-Krise ist es damit vorbei. Stürzt Italien nun Europa in den Abgrund? Und was bedeutet die schwierige Lage für die Schweiz?

  • Gespräch: Thomas Straubhaar

    Der Schweizer Ökonom Thomas Straubhaar, Professor am Hamburger Weltwirtschaftsinstitut, im Rundschau-Gespräch.

    Mehr zum Thema

  • Gewalt im Griff? Teil 2

    Was tun mit Jugendlichen, wenn immer wieder die Fäuste fliegen? Die Rundschau begleitete vor acht Jahren ein Anti-Aggressionstraining in dem straffällig gewordene junge Männer lernen sollten, wie sie ihre Gewalt im Zaun halten können. Hat es genützt? Eine ernüchternde Bilanz mit zwei Kursteilnehmern und ihrem damaligen Anti-Aggressionstrainer Markus Blümke.

  • Stuhl: Markus Blümke

    Anti-Aggressivitäts-Trainer und Sozialpädagoge