Samenspende, Hannes Streif, Schlepperin Anni Lanz, Irans Jugend

Beiträge

  • Kinder der Samenbank: Familientreffen dank DNA-Test

    Er ist 37 Jahre alt und hielt sich bis vor kurzem für ein Einzelkind. Heute weiss Hannes Streif: Er hat mindestens zwei Halbgeschwister. Denn Streif wurde mit einer anonymen Samenspende gezeugt – der biologische Vater ist nicht bekannt. Mit Hilfe einer kommerziellen DNA-Datenbank hat Streif sich jetzt auf die Suche nach seinen biologischen Spuren gemacht. Eine Schwester und einen Bruder hat er bereits gefunden – doch es könnten noch Dutzende mehr sein. Im Studio erzählt Hannes Streif, warum er die Wahrheit um seine Herkunft aufdecken will.

  • Theke: Hannes Streif

    Im Studio erzählt Hannes Streif, warum er die Wahrheit um seine Herkunft aufdecken will.

  • Vor Gericht statt in Rente: Die Schlepperin Anni Lanz

    In ihrem Alter hüten andere die Enkel. Anni Lanz, 72, hingegen schleuste einen Afghanen ohne Papiere über die Grenze. Letzte Woche wurde sie deswegen verurteilt. Aber Lanz wehrt sich: Menschlichkeit zählt für sie mehr als das Schweizer Asylgesetz. Die «Rundschau» begleitet die Menschenrechtsaktivistin auf einem Ausschaffungsflug und zeigt, wie sie sich in Italien für von der Schweiz abgewiesene Asylsuchende einsetzt.

    Mehr zum Thema

  • Im Griff der Mullahs: Mit versteckter Kamera im Iran

    Die USA wollen den Iran mit harten Sanktionen zu einer Neuverhandlung des Atomabkommens zwingen. Die Strafmassnahmen sind auch ein Rückschlag für die junge Generation, gefangen zwischen internationaler Isolation und religiöser Repression. Wie Irans Jugend um Freiheit ringt und dabei ihr Leben riskiert: Ein Reporterteam hat verdeckt gedreht und zeigt einen seltenen Einblick in das verschlossene Land.

  • Wiederholungen

    Wiederholungen

    Donnerstag, 20.12.18, 01.45 + 11.30h auf SRF 1 --- Donnerstag, 20.12.18, 08.10h + 09.15h + 10.20h + 13.15h + 17.20 auf SRF info --- Freitag, 21.12.2018, 01.25h auf 3sat --- Sonntag, 23.12.18, 9.20h + 12.05h + 15.35h auf SRF info