Geistliche Musik für die Fürsterzbischöfe von Salzburg (3/4)

Georg Muffat: Missa «In labore requies»

Sie liebten die Musik, die Salzburger Fürsterzbischöfe im letzten Drittel des 17. Jahrhunderts, und sie liebten sie gerade auch in grosser Besetzung. So hatten ihre drei Komponisten Georg Muffat, Andreas Hofer und Heinrich Ignaz Franz Biber immer grossbesetzte Werke für besondere Anlässe zu schreiben.
Georg Muffat (1653-1704) war ab 1678 Salzburger Hof- und Domorganist. Zu seinen wenigen geistlichen Werken gehört auch die Missa «In labore requies» für 24 Stimmen. In zwei Vokal- und drei Instrumentalchören gruppiert, ermöglichen sie klangvolle Raumwirkungen.

Gespielte Musik