Jan Dismas Zelenka «Missa omnium sanctorum» ZWV 21

«Missa ultimarum sexta» - «die sechste der letzten Messen», so betitelte der schon betagte Dresdner Hofmusiker Jan Dismas Zelenka 1741 ein neues Werk. Das weist die Messe einem Zyklus von sechs Messen zu, die der Komponist ohne jeden Auftrag zu schreiben gedachte.

Und es folgt noch ein auffällig persönlicher Zusatz: «et forte omnium ultima» - «und vielleicht von allen Messen die letzte». Diese pessimistische Andeutung wurde Tatsache: Die «Missa omnium sanctorum» ist Zelenkas letzte Messe geblieben.

Gespielte Musik